Noch 21 Tage…

Noch 21 Tage…

Vorbereitung auf die

🎖FCI EUROPAPOKAL VGP🎖
in Italien


Für Lieschen und mich beginnt nun die „heiße Phase“ der Vorbereitung auf die VGP. Neben der Verfeinerung des Gehorsams (Führigkeit, Ablegen und Standruhe) steht Schweiß und Apport aus dem Wasser sowie auf der Schleppe auf der Tagesordnung.
Auf der FCI Europapokal VGP wird neben bringen aus dem Wasser, der Bauarbeit und dem Stöbern, die Arbeit auf der Schweißährte ohne Richterbegleitung geprüft. Die Fährte ist mindestens 600 m lang und wird mit 0.25 l Schweiß getropft.
In die Fährte werden 4 Verweiserpunkte eingebracht die der Hund Verweisen muss. Für mich der wohl anspruchsvollste Teil der VGP.
Auch wenn der Apport auf der Schleppe oder die Feiverlorensuche nicht auf der VGP gefordert und geprüft wird, so ist das Apportieren für mich ein, wenn nicht der Schlüssel.

Getreu dem alten Motto:
„… über den Apport und das feste Ablegen bekommt man Zugang zum Hund“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.